Aktuell

Die Coronavirus-Pandemie hat in den letzten Monaten unser Leben bestimmt und hatte auch grosse und einschränkende Auswirkungen auf unser Vereinsleben (das praktisch lahm gelegt wurde). Der Vorstand der NGO hat an seiner letzten Sitzung im Juni über dieses Problem diskutiert und darüber, welche Konsequenzen die Massnahmen des Bundesrates im Kampf für die Eindämmung des Coronavirus für die Aktivitäten der NGO in den nächsten Monaten haben. Mit diesem Mail möchten wir Sie über die Beschlüsse des Vorstands der NGO informieren.

Nachberefest 2020 
Leider müssen wir das Fest – der alljährliche Höhepunkt unserer Aktivitäten – für dieses Jahr schweren Herzens absagen. Sowohl die Distanzregel von 2 m oder das Tragen von Hygienemasken von allen oder das lückenlose Contact Tracing hätten uns organisatorisch überfordert. Sie hätten aber dem Nachberefest auch seinen ganz typischen Charakter: Nähe, Spontaneität, Unkompliziertheit in den nachbarschaftlichen Begegnungen genommen.
Letztes Jahr nahmen geschätzte 350-400 Personen am Nachberefest teil. Falls jemand nach dem Fest positiv getestet würde, müsste der Vorstand die Verantwortung übernehmen und alle, die an diesem Anlass teilgenommen hätten, müssten während 10 Tagen in die Quarantäne. Nicht vorstellbar!

Aktivitäten der NGO im Herbst 2020 
Wir hätten auch für diesen Herbst wieder eine Palette von spannenden Veranstaltungen geplant gehabt. Und auch die PerformerInnen, die im Frühjahr hätten auftreten sollen, würden gerne im Herbst oder im nächsten Frühling in Aktion treten und ihren verpassten Auftritt nachholen. Ein detailliertes Herbst-Programm ist aber mit der aktuellen Unsicherheit über die weitere Entwicklung zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich. Wir werden Sie zu gegebener Zeit kurzfristig zu Aktivitäten einladen, wenn dies möglich sein sollte. Natürlich mit den jeweils notwendigen Sicherheitsmassnahmen (über die wir Sie auch informieren werden).

Nachbarschaftshilfe Obstberg (NHO) 
Leider mussten seit Mitte März auch alle Gruppenangebote (Mittagstisch, Strickcafé und Jassen im Träffer) eingestellt werden. Dies wird vorerst weiter so bleiben, weil wir auch hier als Veranstalter die Verantwortung für Schutzkonzepte übernehmen müssten, dies im Unterschied zu privaten Treffen. Bei der eigentlichen Nachbarschaftshilfe, der Vermittlung von Dienstleistungen haben wir uns gefreut über die spontanen Angebote der jüngeren Generationen innerhalb und ausserhalb unserer Vereinstätigkeit.

Das Telefon der Nachbarschaftshilfe 079 271 94 26 bleibt weiterhin in Betrieb. Mit grosser Genugtuung konnten wir zur Kenntnis nehmen, dass die eigentliche Nachbarschaftshilfe, die Solidarität unter den ObstberglerInnen, in diesen schwierigen Zeiten nicht unter die Räder kam, sondern dass im Gegenteil viele spontane, neue, kreative und persönliche Hilfsangebote entstanden. Herzlichen Dank!

Alternativen 
Auch wenn Veranstaltungen und Gruppenangebote und dieses Jahr auch das Nachberefest ausfallen: Pflegen Sie im privaten kleineren Rahmen die Nachbarschaft weiter, und laden Sie Ihre Nachbarn ein, zu einem Kaffee oder mehr, zum Stricken, zum Jassen oder zum Bräteln am Samstag, 15. August 2020, als Ersatz für das Nachberefest.